Geschichte des Verbandes

Wurde im Jahr 1994 gegründet. Gründungsmitglieder waren unteranderen die heutige Präsidentin Miroslava Maršálková - Jechoux und Eva Juřičková.

Von 1994 bis 1997 war E. Juřičková Präsidentin und die Geschäfte wurden vom Standort Statek při hradu Buchlova gerführt. Die Adresse änderte sich 1997. Von 1997 bis 2005 hieß der Standort Svaz Chovatelů Lipického koně při Zoologické zahradě Zlín-Lešná. Nach der Umstrukturierung und Reorganisation des Verbandes sind wir seit 2009 unter SCHLK ČR Dvůr Prak, 257 27 Český Šternberk 47 eingetragen.
Die Lipizzanerzucht in Tschechien ist unzertrennlich mit der Zucht von Topolčianky verbunden. Das Slowakische Nationalgestüt (gegr. 1921) führte auch das Tschechische Lipizzanerzuchtbuch (Tschechoslowakei). Der damalige Zuchtbestand basierte auf 32 Stuuten (geb. 1915 - 1916) aus dem Gestüt Lipica. Das erste reinrassige tschechische Lipizzaner Fohlen erblickte 1991 das Licht der Welt. In den kommenden Jahren blühte die Zucht der Lipizzaner in Tscheschien auf. Nach und nach kamen Stuten aus Piber, Babolna und Szilvásvárad nach Tschechien. 1997 wurde beim Landwirtachaftsministerium die Anfrage zur Führung eines Zuchtbuches gestellt.Unter dem Namen SCHLK ČR při Zoologické zahradě Zlín-Lešná bekamen wir rechtliche Grundlage ein Zuchtbuch zu führen und wurden offiziell vom Staat als Lipizzaner Zuchtverband anerkannt. Die erste Ausgabe unseres Zuchtbuches erschien 2001 und enthält den Zuchtbestand der Jahre 1991 - 2001. Für die Ausgabe verantwortlich ist die damalige Präsidentin E.Juřičková. Seit 2001 wird das Zuchtbuch vom Tsechischen Nationalgestüt in Kladruby nad Labem revidiert. Eine Ausgabe in Buchform soll Ende nächsten Jahres erscheinen.

Unser heutiger Bestand 9 Zuchthengste aus den Linien: Favory, Neapolitano, Pluto, Incitato und Maestoso. Mehr Infos finden Sie unter der Rubrik Hengste.

Die 66 im Zuchtbuch aufgeführten Zuchtstuten kommen hauptsächlich aus den Familien: Rava, Europa, Presciana, Afrika, Deflorata, Theodorosta, Spadiglia, Sardinia und Mercurio. Zurzeit sind wir 25 Mitglieder. Die Präsidentschaft führt Miroslava Maršálková - Jechoux in enger Zusammensarbeit  mit dem Leiter der Zuchtkommission Tomáš Barták und der Vorsitzender der Zuchtbuchverordung Barbara Bachmann Smrkovská. Die Zuchtbuchvorschriften werden von einer 5köpfigen Kommission bestimmt. Die Zuchtkommission besteht aus 6 Personen (3 Verbandsmitglieder und 3 Experten aus anderen Zuchtverbändern). Jährlich werden die jungen Stuten und Hengste, welche neu ins Zuchtbuch aufgenommen werden, geprüft. Nach der Exterieur Beurteilung absolvieren die Hengste ihre Prüfung unter dem Sattel und werden anschließend auch am Wagen vorgestellt. Stuten werden entweder unter dem Sattel oder eingespannt geprüft. Die Stuten sollten mindestens 3,5 Jahre alt sein und die Hengste mindestens 4 jährig, um an den Prüfungen teilzunehmen. Je nach Punktzahl wird der Hengst ins Zuchtbuch eingetragen oder nicht. Die Stuten werden in 3 Klassen eingeteilt, dann aufgenommen. Haben sie weniger als die Mindespunktzahl werden sie von der Zucht ausgeschlossen. Im Ausland erworbene Pferde, mit Eintrag in eine von der L.I.F. anerkannten Organisation werden direkt ins Tschechische Zuchtbuch überschrieben. Die Fohlen werden mit einem Brand gekennzeichnet.

TOPlist